Veranstaltungen

Nehmen Sie an einer unserer kostenlosen Veranstaltungen teil:

11. Oktober 2021 - „Gesundheit im Betrieb – Alles auf einen Blick“

Das Bundesministerium für Arbeit ladet in Kooperation mit dem Dachverband der Sozialversicherungsträger zur Präsentation der Nationalen Strategie „Gesundheit im Betrieb“ ein

Buchstabenreihe Resilience

Zu einem umfassenden Betrieblichen Gesundheitsmanagement gehören die drei Bereiche ArbeitnehmerInnenschutz, Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Eingliederungsmanagement.

 

Bereits seit zwei Jahren haben Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern, Sozialversicherung und Sozialpartnern wichtige Schritte zur besseren Abstimmung, Vernetzung und Kooperation der drei Bereiche gesetzt mit dem gemeinsamen Ziel einer Nationalen Strategie „Gesundheit im Betrieb“.

 

Wir freuen uns, nun mit der Präsentation der neuen Website in die Umsetzungsphase der Strategie zu starten. Diese bündelt Informationsangebote zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, um Unternehmen und Organisationen bedarfsgerecht zu unterstützen.

 

Im Namen von Herrn Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher und dem Co-Vorsitzenden der Konferenz der Sozialversicherungsträger Peter Lehner laden wir Sie herzlich zur Veranstaltung unter dem Motto „Gesundheit im Betrieb – Alles auf einen Blick“ ein.

 

11. Oktober 2021

12:15 - 15:45 Uhr

Präsenz- und Online-Veranstaltung

 

Ort:

  • In den Räumlichkeiten der Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen und virtuell per Webex
    Wiedner Hauptstraße 84-86, 1040 Wien, Österreich

 

Veranstalter: 

  • Bundesministerium für Arbeit
    Taborstraße 1-3, 1020 Wien
    oea@bma.gv.at

 

Jetzt anmelden!*

 

 

Foto: © Gesundheit im Betrieb

Mehr Angebote anzeigen 11. Oktober 2021 - „Gesundheit im Betrieb – Alles auf einen Blick“ Weniger anzeigen 11. Oktober 2021 - „Gesundheit im Betrieb – Alles auf einen Blick“
Mehr Angebote anzeigen 11. Oktober 2021 - „Gesundheit im Betrieb – Alles auf einen Blick“

13. Oktober 2021 - Eine neue Realität mit NLP – mich und dich besser verstehen!

„Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.“ Albert Camus

HändeschüttelnJede und jeder hat eine andere innere Landkarte – diese Aussage ist eine der Grundannahmen im Modell von NLP (Neuro-Linguistisches-Programmieren). Durch das Begreifen der eigenen Landkarte, die sich aus Erfahrungen, Glaubenssätzen, Werten, Einstellungen, Prägungen und anderen Faktoren zusammensetzt, entsteht ein größerer Wahrnehmungs- und Kommunikationsradius.

 

So können uns NLP-Techniken nach und nach Einblicke in unsere eigene „Landkarte“ und somit unsere Realität geben. Das gilt aber auch für die Landkarte unserer Mitmenschen! Welche NLP-Programme schlummern in Ihnen? Finden Sie es heraus! Mithilfe der Beschreibung Ihrer inneren Landkarte verändert sich möglicherweise auch Ihre interne Wahrnehmung der eigenen Realität und Ihr Blick auf die Welt um Sie herum.

 

Intensive gemeinsame 60 Minuten lassen uns bewusst erfahren, dass das Kennenlernen der eigenen Landkarte zur inneren Freiheit führen und den Weg zu anderen Menschen ebnen kann.

 

13. Oktober 2021

11:00 - 12:00 Uhr

Online-Veranstaltung

 

Ablauf:

  • Vorstellung der Sprecherin
  • NLP und Geschichte
  • Landschaftsforschung mittels einzelner NLP-Techniken
  • Tipps & Tricks für die tägliche Anwendung
  • Raum für Austausch

 

Referentin:

  • Petra Kamper, MSc, Koordinatorin Betriebsberatung Kärnten, NLP-Master Practitioner, diplomierte Mental- und Kommunikationsexpertin, Trainerin, LSB iA, Netzwerkerin, MBA-Change-Management iA (UNI for LIFE), petrakamper.at

 

Jetzt anmelden!*

 

*Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail ausgesandt.

 

Foto: © Gustavo Fring, Pexels

Mehr Angebote anzeigen 13. Oktober 2021 - Eine neue Realität mit NLP –  mich und dich besser verstehen! Weniger anzeigen 13. Oktober 2021 - Eine neue Realität mit NLP –  mich und dich besser verstehen!
Mehr Angebote anzeigen 13. Oktober 2021 - Eine neue Realität mit NLP –  mich und dich besser verstehen!

20. Oktober 2021 - Die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ)

Eine gesunde Rückkehr nach Langzeitkrankenstand für Beschäftigte und Betriebe – mit fit2work!

fit2work - MaxlnSeit Juli 2017 ermöglicht die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ) Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine an die Gesundheitssituation angepasste Rückkehr an den Arbeitsplatz mit Stundenreduzierung. Die Arbeitsfähigkeit wird damit gesichert mit dem langfristigen Ziel, die Gesundheit zu erhalten.

 
Betriebe können so weiterhin auf ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückgreifen und die Beschäftigten kehren Schritt für Schritt in die Berufstätigkeit zurück. 


Ein Vorteil für beide Seiten, der sich in einem positiven Trend der Inanspruchnahme wiederspiegelt.
 

20. Oktober 2021

14:00 - 15:00 Uhr

Online-Veranstaltung

 

ReferentInnen:

  • Mag. Franz Bergmann, Koordinator fit2work Personenberatung Kärnten, Experte für Wiedereingliederungsteilzeit
     
  • Mag.a Birgit Küblböck-Lausegger, Koordination Betriebsberatung Oberösterreich

 

Jetzt anmelden!*

 

*Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail ausgesandt.

 

Foto: © fit2work

Mehr Angebote anzeigen 20. Oktober 2021 - Die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ) Weniger anzeigen 20. Oktober 2021 - Die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ)
Mehr Angebote anzeigen 20. Oktober 2021 - Die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ)

11. Jänner 2022 - Alkohol und Suchtgefährdung am Arbeitsplatz – Handeln statt Wegschauen!

Wie frühzeitige und konstruktive Intervention Suchtentwicklung verhindern kann

Rotweinglas

Alkohol- und Drogenmissbrauch sowie Suchterkrankungen stellen für Betriebe eine große Herausforderung dar – so können der Konsum von Alkohol oder anderen Substanzen etwa zu Arbeitsunfällen, Krankenständen und dauerhafter Arbeitsunfähigkeit führen.

 

Alkohol- und Drogenmissbrauch ist ein Thema, das einem starken Tabu unterliegt. Deshalb werden negative Auswirkungen auf Arbeitsleistung, Sicherheit und Betriebsklima meist sehr spät angesprochen und wird meist erst bei manifester Suchterkrankung reagiert.

 

Eine frühzeitige und konstruktive Intervention bei ersten Auffälligkeiten bietet jedoch große Chancen, einen Substanzmissbrauch und eine beginnende Suchtentwicklung zu verhindern. Hier erfahren Sie, wie.

 

11. Jänner 2022

10:30 - 12:00 Uhr

Online-Veranstaltung

 

Ablauf & Themen:

  • Substanzmissbrauch und Sucht in Österreich und in der Arbeitswelt
  • Arbeitsrechtliche Aspekte
  • Konzepte betrieblicher Suchtprävention – wie wird das Thema „besprechbar“
  • Handlungsleitfäden und Stufenpläne zur Frühintervention
  • Tipps zur konstruktiven Gesprächsführung

 

Referentinnen:

  • Mag.a Rosmarie Kranewitter-Wagner, Institut Suchtprävention, pro mente Oberösterreich, Abteilung Jugend und Arbeitswelt

 

  • Moderation - Mag.a Birgit Küblböck, Koordination fit2work-Betriebsberatung

 

Jetzt anmelden!*

 

*Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail ausgesandt.

 

Foto: © Canva

Mehr Angebote anzeigen 11. Jänner 2022 - Alkohol und Suchtgefährdung am  Arbeitsplatz – Handeln statt Wegschauen! Weniger anzeigen 11. Jänner 2022 - Alkohol und Suchtgefährdung am  Arbeitsplatz – Handeln statt Wegschauen!
Mehr Angebote anzeigen 11. Jänner 2022 - Alkohol und Suchtgefährdung am  Arbeitsplatz – Handeln statt Wegschauen!

24. Jänner 2022 - Psychische Erkrankungen verstehen lernen

Personen mit eigener Betroffenheit helfen dabei

Verzweifelte Person am ArbeitsplatzGerade in der Arbeitswelt ist dies ein heikles und sensibles Thema – und das, obwohl es jede vierte Arbeitnehmerin und jeden vierten Arbeitnehmer in Österreich im Laufe des Lebens mindestens einmal selbst betrifft.

 

In dieser Online-Veranstaltung erhalten Sie einen ersten Einblick in das Leben von Menschen mit psychischer Erkrankung, der Ihnen dabei helfen soll, Betroffene besser zu verstehen.

 

24. Jänner 2022

11:00 - 12:30 Uhr

Online-Veranstaltung

 

Ablauf und Themen:

  • Einblick in die Welt von psychischen Erkrankungen aus der Sicht von Betroffenen im Zusammenhang mit dem Thema „Arbeit“
  • Umgang mit Menschen mit psychischen Erkrankungen und was Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen sollten
  • Vorstellung Schulungsprogramm unseres Kooperationspartners Inclusion24.
    Die Workshops wurden von Erfahrungsexpertinnen und -experten konzipiert und werden auch durch diese geleitet

 

Referentinnen:

  • Brigitte Heller, Gründerin und Vorsitzende der Betroffenenvertretung Lichterkette,
    Erfahrungsexpertin, Peerberaterin, Trainerin und ehemalige Beraterin in der beruflichen Rehabilitation sowie Mitglied in politischen Gremien
  • Mag.a Birgit Küblböck-Lausegger, Leitung fit2work-Betriebsberatung Region OÖ

 

Jetzt anmelden!*

 

*Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail ausgesandt.

 

Foto: © Canva

Mehr Angebote anzeigen 24. Jänner 2022 - Psychische Erkrankungen verstehen lernen Weniger anzeigen 24. Jänner 2022 - Psychische Erkrankungen verstehen lernen
Mehr Angebote anzeigen 24. Jänner 2022 - Psychische Erkrankungen verstehen lernen